Gedanken zum Holz von Thomas Wieser

HOLZ INSPIRIERT

„Holz – das ureigenste Material, welches von der Natur hervorgebracht wurde, übt schon immer Faszination auf mich aus. Jeder, der Zeit in der Natur verbringt, kennt das: Man entdeckt um sich herum die außergewöhnlichsten Naturgestalten, die dich zu Geschichten anregen, die dich anziehen, die dich inspirieren. Jeder Baum ist einmalig, sein Wuchs ist fast eigensinnig. Alles, was aus ihm entsteht, hat seine unverwechselbare Charakteristik – ein Einzelstück. Mir gefällt an Holz die enorme Vielseitigkeit. Jede Holzart besitzt ein unterschiedliches Aussehen, sie haben verschiedene Materialbeschaffenheiten und jedes Holz einen anderen Geruch. Es lässt sich nahezu alles herstellen: Vom Fahrrad oder der Obstschale, bis hin zum Haus, Holz ist den verschiedensten Anforderungen gewachsen. Als Praktiker gefällt mir besonders die saubere und schöne Bearbeitbarkeit. Ein vollbrachtes Element aus Holz erscheint hochwertig und edel, verliert aber nicht an seiner natürlichen Wirkung. Man hat etwas Selbstgemachtes, etwas, was mit Hingabe und Liebe zum Detail entstanden ist. Etwas, was einen erfreut, wenn man es ansieht.

Wie Holz gewachsen

Meine Affinität für Holz hatte ich schon als kleiner Junge, als ich mit viel Eifer bereits erste Arbeiten aus Holz fertigte. Da aufgrund unseres familieneigenen Waldes auch immer Holz vorhanden war, hatte ich die Möglichkeit, meine Begeisterung für die Bearbeitung von Holz auszuleben. Mit Stolz zeigte ich bald mein erstes vollbrachtes Werkstück, ein Spielhaus. Während meiner Ausbildung in der Hauptschule war für mich die Entscheidung, auch beruflich mit Holz zu arbeiten, bereits getroffen. Nach meiner erfolgreichen Lehre zum Tischler absolvierte ich direkt danach auch die Meisterschule. Seitdem arbeite ich in der JELD-WEN Muster- und Messetischlerei und erfreue mich auch hier an der Vielseitigkeit in der Arbeit mit Holz.“

 

Thomas Wieser 702X700

Thomas Wieser, Messe- und Mustertischler, JELD-WEN Türen Gmbh